Akupunktur

Nicht nur bei Schmerzen individuell und ganzheitlich behandelt

Als Internistin und Akupunkturärztin möchte Dr. Karin Jatzkewitz Sie in allen Lebensabschnitten individuell begleiten und ganzheitlich behandeln. Ihre Praxis ist optimal ausgestattet für die internistische Diagnostik, u.a. mit Sonographie und Doppler, z.B. zur Untersuchung von Bauch und Schilddrüse. Besondere Schwerpunkte sind die Diabetes-Betreuung mit DMP-Programmen und die Schmerztherapie, für die sie speziell ausgebildet ist.

Ohne Nebenwirkungen mit Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) und Naturheilverfahren

Im Interesse einer umfassenden persönlichen Betreuung bezieht Dr. Jatzkewitz körperliche und seelische Aspekte eines Krankheitsgeschehens ein, wenn sie die Therapiemaßnahmen abstimmt. Als Ergänzung zu  Standardtherapien setzt sie bei Schmerzen und chronischen Krankheiten auch Behandlungsformen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und Naturheilverfahren ein. Oft können diese Verfahren die Beschwerden ohne schädliche Nebenwirkungen lindern, ebenso wie die Neuraltherapie oder Reizstrom mit TENS-Geräten (Transkutane elektrische Nervenstimulation).

Mit Nadeln heilen: Akupunktur

Die Akupunktur ist eine uralte chinesische Heilmethode. Die therapeutische Wirkung wird erzielt, indem man Nadeln in bestimmte Körperpunkte sticht. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich ergeben, welche Punkte für verschiedene Organe und Funktionssysteme von Bedeutung sind. Diese wurden den sogenannten Meridianen zugeordnet, auf denen die Energie nach der Lehre der TCM durch den Körper fließt. Durch die Stimulation mit Nadeln werden Energieblockaden gelöst. Das Qi, die Lebensenergie, kann wieder fließen. Die Behandlungserfolge der Akupunktur werden auch von der Weltgesundheitsorganisation WHO bestätigt. Sie empfiehlt den Einsatz von Akupunktur bei mittlerweile über 40 Krankheitsbildern.

Besserung auch bei Heuschnupfen, Restless Legs oder Sehstörungen

Als Akupunkturärztin mit B-Diplom behandelt Dr. Jatzkewitz ganz unterschiedliche Beschwerden mit Nadeln. Das Haupteinsatzgebiet ist die Schmerztherapie. Aber z.B. auch Heuschnupfen kann mit Akupunktur gelindert werden, ohne dass Medikamente zum Einsatz kommen. Oder das Restless Legs Syndrom (RLS) – ein neurologisches Krankheitsbild, das sich bemerkbar macht durch nächtliches Reißen, Kribbeln, Brennen, Jucken, Ziehen oder Stechen in den Beinen oder auch in den Armen. Auch bei Parkinson, zum Auffinden von Störfeldern, zur Gewichtsabnahme und zur Raucherentwöhnung kann die Akupunktur helfen. Sehstörungen und Augenerkrankungen, die schulmedizinisch schwer zu behandeln sind, verbessern sich nachgewiesenermaßen mit der Augen-Akupunktur nach Dr. Boel, die Frau Dr. Jatzkewitz auch durchführt.


Bildquelle: © tankist276 – Fotolia.com